Ras Al Khaimah

Das Emirat Ras Al Khaimah ist eine wahre Perle unter den ganzjährigen Reisezielen und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Nur eine Stunde Fahrtzeit vom Flughafen Dubai entfernt erstrecken sich die kilometerlangen Sandstrände und Top-Ressorts des am nördlichsten gelegenen Emirats, die keine Wünsche offen lassen.

Eine Mischung aus Beach Life, Ausflüge in die Natur im Hinterland wie auch kulturelle Highlights lockt nicht nur internationales Publikum an, sondern macht Ras Al Khaimah auch zu einer ultimativen Destination für Jung und Alt, für Familien, Paare, Alleinreisende und Gruppen gleichermaßen.

Vom Preisniveau her deutlich niedriger als zum Beispiel Dubai angesiedelt, bekommt man in Ras Al Khaimah nicht nur einen entspannteren Urlaub, sondern auch einfach mehr für sein Geld.

Die beeindruckenden Hotels und Ressorts, teils mit Spa-Landschaften und atemberaubender Architektur, bewegen sich fast ausnahmslos im Vier- bis Fünf-Sterne-Bereich und verwöhnen ihre Gäste mit einer Kombination aus orientalischer Gastfreundschaft und Hotelqualität auf Weltklasse-Niveau.

Warum sollte Ihr Urlaub nach Ras al Khaimah gehen

Ideales Winterziel
Ras Al Khaimah ist das optimale Reiseziel, um den nasskalten Wintermonaten zu entfliehen. Wenn sich in Deutschland die Temperaturen um den Nullpunkt bewegen, herrscht in Ras Al Khaimah angenehmes Sommerwetter. Zwischen November und März schwanken die Tageswerte zwischen 26 und 32 Grad. Nachts kühlt es sich auf etwa 11 – 20 Grad ab. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 23 – 28 Grad. Mit Regenfällen ist in Ras al Khaimah selten zu rechnen.

Blick in die Vergangenheit: Die Altstadt von Ras al Khaimah
Die Altstadt von Ras Al Khaimah (RAK City) und erstreckt sich auf einer schmalen Landzunge zwischen dem Arabischen Golf und dem Creek. Sie ist eine der Hauptattraktionen des Emirats, denn sie weist diverse Zeugnisse längst vergangener Zeiten auf. Zu diesen zählen die markanten Häuser, die traditionell aus Korallenstein errichtet werden. Es bietet sich an, einen Bummel über die Skeikh bin Salim Road und Sidroh Street zu unternehmen oder einen Markt zu besuchen.

Reiche Geschichte und Kultur
Ras Al Khaimah hat ein reiches kulturelles Erbe, das aus der Bronzezeit stammt und es zu einem der wenigen Orte auf der Erde macht, wo die Menschen seit 7 Tausend Jahren kontinuierlich gelebt haben. Eine der Hauptattraktionen des Emirats ist das Dhayah Fort, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Das Nationalmuseum bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit für Besucher aller Altersstufen über die Traditionen und das Leben des Emirats zu lernen.

An traumhaften Stränden entspannen
Ras Al Khaimah liegt direkt am Meer und verfügt über eine 65 Kilometer lange Küste. An dieser haben sich Hotels, Marinas und Freizeiteinrichtungen angesiedelt, die sorglosen Urlaub am Wasser erlauben. Die Wassertemperaturen liegen in den Sommermonaten (Juni bis Oktober) über 30 Grad. Im Dezember ist das Wasser mit durchschnittlich 26 noch angenehm warm.

Die schönsten Hotelstrände von Ras al Khaimah
Der Strand des Waldorf Astoria Ras Al Khaimah: Dieser Strandabschnitt ist sehr gepflegt. Das Meer ist ruhig, das Wasser ist seicht und Besucher sind nur wenige anzutreffen. Es ist der ideale Platz, um sich zu entspannen und zu relaxen.

Der Strand des Hilton Ras al Khaimah Resort and Spa: Direkt bei diesem Hotel zieht sich ein schöner Strandabschnitt entlang. Links und rechts von ihm ist ein öffentlicher Strand. Es bietet sich an, einen Spaziergang durch den Sand entlang des Wassers zu machen oder sich einfach auf dem weißen Sand auszuruhen. Das Meer ist klar und flach.

Der Strand des The Cove Rotana Resorts: Bei diesem Hotel befindet sich ein rund 600 Meter langen Strand mit weißem Sand. Das Meer ist ruhig und das Wasser des Arabischen Golfs von bester Qualität.

Ein weiteres Hotel-Highlight in Ras al Khaimah ist das Doubletree by Hilton Resort & Spa Marjan Island.

Ras Al Khaimah: ein perfektes Familienziel

Ras al Khaimah ist das perfekte Reiseziel für einen Urlaub mit Kindern. Besondere Impfungen sind nicht erforderlich und es gibt keine Malariagefahr. Beachtenswert ist auch die geringe Kriminalitätsrate. Ein weiteres Plus für Familien ist die unkomplizierte und verhältnismäßig schnelle Anreise. Bereits nach rund sechs Stunden Flug ist Ras al Khaimah erreicht. Kinder sind hier immer herzlich willkommen. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass Hotels, Restaurants und Malls mit Spielzeug, Kinderstühlen, Kindermenüs und Malheften ausgestattet sind. Viele der Ferienhotels verfügen über einen Babysitter Service. In und außerhalb der Hotels warten auf Familien zahlreiche Attraktionen, die kindgerecht sind.

Faszination Wüste
Weite Teile Ras al Khaimahs sind von einer Sandwüste bedeckt. Es ist eine faszinierende Welt, die fremd und aufregend zugleich ist. Sie strahlt in der Sonne und stellt ein atemberaubendes Fotomotiv dar. Beachtenswert ist außerdem, dass sie längst nicht so lebensfeindlich ist, wie häufig vermutet wird. Dort leben Tiere und Pflanzen, die sich seit Jahrmillionen dieser Naturwelt angepasst haben. Typisch für den Landstrich sind die Ghaf-Bäume, die Sennespflanzen und diverse Käferarten. Im Rahmen von Exkursionen durch die Wüste lässt sich ihre Schönheit entdecken. Sehr beliebt sind Wüstensafaris. Bei diesen sitzt ihr selbst hinter dem Steuer oder ihr lasst euch fahren. Es ist ein wahres Erlebnis über den Sand zu brausen und zu sehen, wie der Wagen auf diesem speziellen Untergrund reagiert. Es darf etwas traditioneller sein? Wie wäre es mit einem Ritt durch die Wüste? Lokale Anbieter ermöglichen, auf dem Kamel oder auf dem Pferd die Wüste zu erkunden. Unweigerlich fühlt ihr euch bei solch einem Ausritt in eine andere Zeit versetzt. Die Tiere sind an den Sand gewöhnt und bringen euch gemeinsam mit dem Tourguide sicher durch das Gebiet.

Wassersport in Ras al Khaimah
Dank der Lage am Meer habt ihr die Möglichkeit, euch den unterschiedlichsten Wassersportarten zu widmen. Ganz oben auf der Liste steht natürlich das Baden im angenehm warmen Wasser. Wer mag, kann sich eine Schnorchelbrille aufsetzen und sich ein wenig von der Unterwasserwelt ansehen. Auch Tauchschulen sind vorhanden, die nach bestandener Prüfung einen Tauchschein nach internationalen Richtlinien ausstellen. Eine außergewöhnliche Sicht aufs Wasser habt ihr beim Parasailing. Es wird an vielen Strandabschnitten angeboten und bringt euch in luftige Höhe.

Sehr beliebt in Ras Al Khaimah sind Bootstouren. Diverse Anbieter offerieren Touren mit kleinen motorisierten Booten, die entlang der Küste fahren. Diese Bootstouren erlauben, das Emirat aus einer besonderen Perspektive zu betrachten. Gern bringen die Bootsführer ihre Gäste zudem zu Schnorchelspots, die sich vom Land aus nicht erreichen lassen. Auf einigen Bootstouren ist es möglich, zu angeln. Je nach Reisemonat könnt ihr Meerestiere wie Barrakudas, Speerfische, Segelfische oder Schnapper aus dem Wasser ziehen.

Actionurlaub in Ras al Khaimah
Nur am Strand zu liegen, ist zu langweilig? Kein Problem. Ras Al Khaimah wartet mit einem umfangreichen Angebot an Attraktionen auf, die die Ferien sehr abwechslungsreich gestalten.

Jede Menge Sand erwartet euch bei den Wüstentouren durch Ras Al Khaimah. Zweifelsohne sind sie ein Höhepunkt für viele Urlauber, denn sie führen durch ein Reich aus Trillionen Sandkörnern. Es ist schon ein wenig Übung erforderlich, um sich mit dem Jeep den Weg durch die Wüstenlandschaft zu bahnen. Auch Übernachtungen sind dort möglich. Besonders begehrt sind die traditionellen, luxuriösen Beduinenbehausungen. Alternativ dazu könnt ihr euch samt Führer mit dem Kamel durch die karge Landschaft bewegen. Wie schnell diese Tiere sein können, offenbart ein Besuch auf der Kamelrennbahn. Von Oktober bis April dauert die Rennsaison. Die Rennen finden freitags und samstags ab den frühen Morgenstunden statt, um die angenehm frischen Werte auf dem Thermometer auszunutzen. Bei einem Besuch eines Kamelrennens erhaltet ihr einen interessanten Einblick in ein Stückchen orientalische Kultur. Wer es gerne noch actionreicher haben möchte, sollte unbedingt die die längste Zipline der Welt ausprobieren. Diese befindet sich nämlich auf dem höchsten Berg der Emirate dem Jebel Jais.